Elo Hell

Die Elo Hell existiert wirklich

Erfahre, warum Spieler ihre Kräfte in einer selbst geschaffenen Elo Hell verschwenden, und wie du es schaffen kannst, zu 100% bei dir zu bleiben und gezielt an dir selbst zu arbeiten.

11%

Ja, die Elo Hell existiert wirklich.

Wir sind sogar der Meinung, dass es zwei verschiedene Arten von Elo Hells gibt: Von der ersten ist im Normalfall die Rede. Es handelt sich dabei um einen Bereich zwischen Bronze und Gold, in dem sich zahlreiche Spieler aufhalten, welche noch sehr wenig Erfahrung haben und deshalb “sehr anfängliche Spielmechaniken an den Tag legen.”

Wenn man nun ernsthaft dabei ist, aufsteigen zu wollen, wird man durch diese Spieler oft behindert, da sie nicht am gleichen Strang ziehen wollen, wie man selbst. Das kann man wirklich als eine Elo Hölle bezeichnen.

 

Zum anderen gibt es jedoch noch eine zweite Elo Hell, die wir für viel gefährlicher halten:

Diese befindet sich in den Köpfen von all den Leuten befindet, die sich selbst wieder und wieder in furchtbar negative und unproduktive Gedanken hineinsteigern. Die anderen Spieler seien an allem Schuld und der Zufall trifft einen selbst immer genau so, dass man mit einer Wahrscheinlichkeit weit über 50% alle Unglücksbringer und "Feeder" ins Team bekommt.

Die Elo Hell im Kopf aller unzufriedenen Spieler ist eine Art psychisches Phänomen welches, wenn man es mit negativen Gedanken füttert und füttert, eine unglaubliche Stärke über einen selbst erlangt. Aus dieser Schlinge kann man sich anschließend nur sehr schwer wieder befreien.

Lass uns annehmen, wir verlieren drei Spiele hintereinander, weil unsere "Bot Lane" jedes Mal mit "1-9" oder "2-8" aus dem Spiel geht, obwohl wir bei jeder Runde eine positive Quote hatten. Was macht das mit uns? Nehmen wir an, wir sind schon so sehr in unserer psychischen Elo Hell, dass wir bei einem neuen Spiel, sobald das gegnerische Team den ersten Kill macht, laut seufzten und schon direkt verärgert sind. Was macht das mit uns?...

Richtig, wir schalten unseren Verstand aus und lassen uns nur noch von den negativen Gedanken durch das Spiel leiten. 

Dieser Zustand ist es, den sich jeder Spieler selbst schafft und deshalb anfängt schlechter zu Entscheiden und zu Handeln, als er eigentlich könnte.

Fazit:

Gegen die externe Hölle, die sich durch schlechte Spieler um dich herum ausdrückt, kannst du nichts machen. Was aber auch nicht schlimm ist, denn diese Elo Hell verteilt sich auf beide Teams zu 100% gleichmäßig. Doch worüber du ganz klar Macht hast, ist die zweite Hölle. Die, in deiner Psyche !

Praktisch angewandt:

Es bedeutet, dass daran gearbeitet werden muss, keinerlei negative, unproduktive Gedanken und Abhängigkeiten an die äußeren Umstände des Spiels zu hängen. Versuche die ganze Zeit nur bei dir zu bleiben. Lass außen geschehen, was geschieht. Aber verschwende keinen negative Gedanken daran. Wir sind uns durchaus bewusst, dass dies keine leichte Aufgabe ist. Doch die Kraft, die daraus entsteht, ist einfach enorm.

Fokus, Kraft und Sicherheit. 

Jetzt weißt du schon einiges mehr als deine gleichrangigen Mitstreiter, die ihre Kräfte so großzügig verschenken, weil sie in diesen zwei wirren Höllen den Überblick verloren haben.

Und jetzt nach diesem Stück Theorie nichts wie ab ins zweite kapitel, das voller richtig guter Tipps steckt, um mit Teammitgliedern besser umzugehen zu können und dadurch den Sieg zu erlangen.







Aufgaben:

  • Die Kraft nicht an Dingen des Spiels verlieren, über welche man keine Kontrolle besitzt, sondern 100% bei sich selbst bleiben und an dem arbeiten, was man selbst verändern kann.